Abteilung Rollhockey

Ansprechpartner

Rollhockey ist ein Mannschaftssport auf Rollschuhen. Mit Hockeyschlägern aus Holz oder Kunststoff versuchen die Spieler einen Hartgummiball (155g) in das gegnerische Tor zu befördern.

Gespielt wird mit 2 Mannschaften, bestehend aus jeweils 4 Feldspielern und 1 Torwart (Eine komplette Mannschaft besteht aus 10 Spielern), auf Rollschuhbahnen im Freien und in Sporthallen. Die Größe des Platzes beträgt zwischen 36m x 18m minimal und 44m x 22m maximal. Der Boden muss aber zum Rollschuhlaufen geeignet sein. Die Erwachsenen spielen 2x 25 Minuten, dazwischen sind 10 Minuten Pause. Immer wenn der Schiedsrichter das Spiel unterbricht wird die Zeituhr angehalten.

Obwohl Rollhockey nicht so körperbetont ist wie Eishockey, braucht man zum Spielen auch Schutzvorrichtungen: Handschuhe, Schienbeinschoner, Knieschoner und Unterleibsschutz. Ein Rollhockey-Torwart ist durch große Beinschienen sowie durch Schulter- und Brustschutz und Schutzhelm zusätzlich gegenüber den Feldspielern gesichert.

Rollhockey ist nah verwandt mit dem bei uns weitaus bekannterem Eishockey. Schnelle und gekonnte Kombinationen, spannende Zweikämpfe, artistische Torwartparaden, herrliche Tore, Dramatik und Kampf prägen ein gutes Rollhockeyspiel. Rollhockey wird auf allen fünf Kontinenten der Erde gespielt, vorwiegend aber auf der Iberischen Halbinsel und in Südamerika. Neben "König Fußball" regiert dort Rollhockey sicherlich an zweiter Stelle.
In den riesigen Sporthallen von Barcelona, Mailand, Lissabon, Porto und im argentinischen San Juan jubeln oft mehr als 10000 Zuschauer ihren Stars zu. Namen wie: Felipe Gaidão, Pablo Cairo, Borregan, Bertolucci, Pedro Alves sind dort genauso populär wie die Fußballspieler Figo, Zidane, Raul oder Batistuta.

Der Spielbetrieb findet in einer Bundesligaserie, sowie in mehreren Ligen statt, wobei es Damen- und Herrenligen gibt. "Rollhockey-Hochburgen" befinden sich in Hessen und Nordrhein-Westfalen. In den Städten Darmstadt, Ober-Ramstadt, Walsum, Krefeld, Remscheid, Cronenberg, Iserlohn kennt (fast) jedes Kind Rollhockey.

Weitere Infos zu unserer Inline-Skaterhockey-Abteilung finden Sie auf der Homepage der Abteilung unter www.rev-rollhockey.de.

Alt-Herren-Mannschaft 2006 mit Sponsorentrikot der SPIDERSOFT GmbH
Alt-Herren-Mannschaft 2006 mit Sponsorentrikot der SPIDERSOFT GmbH
Michael Zowislok, Hans-Jürgen Storf, Thomas Fischer, Oliver Brandner, Helmut Rauscher, Adam Franosch (oben v.l.),
Alexander Jauß, Andreas Kübler, Thomas Strangfeld, Nils Northe (unten v.l.) - es fehlt: Jörg Friz
Aktuelle News für die Abteilung Rollhockey
  • keine aktuellen News gefunden