Heilbronn gewinnt Städte-Cup

Mit großem Punktevorsprung gewann der REV Heilbronn in der Rollsporthalle in Eppingen den 23. Internationalen Städte-Cup. Zum ersten Mal nach sieben Jahren durften unter großem Jubel die 18 gemeldeten Heilbronner Rollsportler den Wanderpokal entgegennehmen. 37 Punkte hatte Heilbronn nach den Pflicht- und Kürwettbewerben auf dem Konto, gefolgt von der FT 1844 Freiburg (25 Punkte) und dem 1.Hanauer REC (23 Punkte). Auf den weiteren Plätzen folgte der RSV Weil, der RRV Eppingen und Rollsport Basel.

Die am höchsten dotierte Leistung zeigte Natalie Rothenbächer (Heilbronn), die bei den Junioren mit einer wunderschönen Kür das Publikum begeisterte und klar die Goldmedaille gewann. Sie erhielt Wertungen in der B-Note bis 8,2. In ihrer neuen Choreographie überzeugt sie vor allem mit großer tänzerischer und musikalischer Ausdruckskraft, die sich besonders in den Schrittfolgen nieder schlug. Aber auch schwierige Sprünge und Waagepirouetten präsentierte sie gekonnt.

Bereits bei den Pflichtwettbewerben gab es zahlreiche Medaillen für unsere Sportler. So konnte Desirée Ciaravella bei den Junioren die Silbermedaille gewinnen, ebenso wie Robin Gerstenmaier in der Jugendklasse. Bei den Schülern und den offenen Klassen erkämpften die Heilbronner Talente acht Pflicht-Medaillen.

Auch am Sonntag zählte der REV beim Kürlaufen zu den fleißigsten Medaillen- und Punktesammlern. Vor allem die jungen, teilweise erst neun- und zehnjährigen Talente, sorgten für Furore und wurden mit viel Beifall bedacht. Abteilungsleiterin Jana Kopp, die auch einen großen Anteil zu der perfekten Organisation durch den REV Heilbronn beigetragen hat, konnte mit Stolz den schönen Pokal entgegennehmen und wurde von den anderen Vereinen bestimmt um den begabten Nachwuchs beneidet, der beim REV Heilbronn heranwächst und mit Freude trainiert und ausgebildet wird.

Viel Lob gab es auch für die Arbeit unserer zahlreichen ehrenamtlichen Helfer. Die Einteilung und Organisation bei der Bewirtung hatten unsere Vorstandsmitglieder Damian Fox, Renate Rothenbächer und Svetlana Butkov mit großem Engagement übernommen.

Sigrid Seeger-Losch (15.05.2018)
«Zurück