Interland-Cup in Frankreich

Beim traditionellen Interland-Cup, der in diesem Jahr in Mouvaux / Frankreich ausgetragen wurde, erkämpfte sich die elfjährige Erica Krieger vom REV Heilbronn einen hervorragenden fünften Platz. Mit 130 Teilnehmern aus 10 europäischen Nationen ist dies einer der wichtigsten Kürwettbewerbe der Rollkunstläufer in Europa. Nur zwei Sportlerinnen aus Württemberg waren dazu vom DRIV nominiert worden. Die deutsche Vize-Jugendmeisterin Natalie Rothenbächer musste ihre Teilnahme wegen einer Sportverletzung jedoch kurzfristig absagen.

In der Gruppe der Minis (Schüler C Jahrgang 2006/07) konnte sich Krieger mit einer überzeugenden Kürleistungen im Feld der 21 Konkurrentinnen behaupten und überraschend hinter vier jungen Talenten aus Andorra, Deutschland und den Niederlanden den fünften Platz erringen. Ihre Trainerin und Betreuerin Erna Schwarz war hochzufrieden mit der Kürpräsentation, konnte ihr Schützling doch favorisierte Rollsportlerinnen aus Frankreich und Slowenien hinter sich lassen.

Sigrid Seeger-Losch (10.10.2017)
«Zurück