Musical war großer Erfolg

Aufgrund des großen Erfolges im Mai, wo begeisterte Zuschauer im zweimal ausverkauften Rollsportstadion die Mitwirkenden feierten, hatten sich die Verantwortlichen entschlossen, die Aufführung des Musicals auf Rollen "der kleine Tag" zu wiederholen. Erstmals in der Geschichte des REV fanden dabei Rollkunstlauf-Veranstaltungen im Winter statt.

Bei drei Aufführungen begeisterten über 50 Mitwirkende am 2. und 3. Dezember die zahlreichen Zuschauer. Der Freitagmorgen war den Kindergärten und Schulen vorbehalten und die Kids in der ausgebuchten Halle waren begeistert. Auch die beiden Vorstellungen in vorweihnachtlichem Ambiente am Freitag und Samstag um 17 Uhr waren nahezu ausverkauft. In attraktiven Kostümen wurden bei den Darbietungen die Musical-Songs von den über 50 kleinen und großen Rollkunstläufern umgesetzt. Graziös dargestellt wurde die Titelrolle abwechseln von den zehnjährigen Mädchen Romy Grauer, Malin Haldy, Bettina Knapp, Erica Krieger, Alisa Pavlov, Viktoria Schigal und Alina Schneider. Weltmeister Markus Lell verblüffte mit hohen Sprüngen und sorgte im Duo mit der ausdrucksstarken Natalie Rothenbächer für viele Höhepunkte. Wiederum mit großem Engagement hatte Jana Kopp die Leitung dieser tollen Rollsport-Show übernommen und zahlreiche ehrenamtliche Helfer standen ihr bei der Durchführung zur Seite. Als Moderator fungierte der REV-Vorsitzende Heiko Arndt.

Die Rollschuhbahn war mit schwarzem Stoff verkleidet und mit selbstgefertigten Kulissen in eine große Bühne verwandelt worden. Für tolle Beleuchtungs- und Lichteffekte sorgte das Equipment der Öhringer Firma MediaSystem. Beim großen Finale zeigten sich alle Mitwirkenden nochmals mit kleinen Leuchtstäben auf der abgedunkelten Rollschuhbahn. Und während in dieser wunderschönen Atmosphäre ein Weihnachtslied erklang, erhielten alle Akteure nochmals viel Applaus eines begeisterten Publikums.

Sigrid Seeger-Losch (08.12.2016)
«Zurück