Herzlich Willkommen auf der Homepage des REV Heilbronn

Interland-Cup in Frankreich

Beim traditionellen Interland-Cup, der in diesem Jahr in Mouvaux / Frankreich ausgetragen wurde, erkämpfte sich die elfjährige Erica Krieger vom REV Heilbronn einen hervorragenden fünften Platz. Mit 130 Teilnehmern aus 10 europäischen Nationen ist dies einer der wichtigsten Kürwettbewerbe der Rollkunstläufer in Europa. Nur zwei Sportlerinnen aus Württemberg waren dazu vom DRIV nominiert worden. Die deutsche Vize-Jugendmeisterin Natalie Rothenbächer musste ihre Teilnahme wegen einer Sportverletzung jedoch kurzfristig absagen.

In der Gruppe der Minis (Schüler C Jahrgang 2006/07) konnte sich Krieger mit einer überzeugenden Kürleistungen im Feld der 21 Konkurrentinnen behaupten und überraschend hinter vier jungen Talenten aus Andorra, Deutschland und den Niederlanden den fünften Platz erringen. Ihre Trainerin und Betreuerin Erna Schwarz war hochzufrieden mit der Kürpräsentation, konnte ihr Schützling doch favorisierte Rollsportlerinnen aus Frankreich und Slowenien hinter sich lassen.

Sigrid Seeger-Losch (10.10.2017)

Rollkunstläufer begeistern

Aus Anlass des BUGA-Sportfestes veranstalteten die REV-Rollkunstläufer im Rollsportstadion im Campus-Park am Europaplatz ihre diesjährige Vereinsmeisterschaft. Zu Beginn präsentierten sich alle 55 Teilnehmer in ihren blauen Vereins-T-Shirts mit einer tollen Show. Für die Meisterschaft hatte man sich in diesem Jahr etwas Neues überlegt und eine Idee aus Italien übernommen. Es wurden fünf Gruppen mit je elf Läufern gebildet, die gegeneinander antraten. In jeder Gruppe waren die Akteure quer durch sämtliche Leistungsklassen vertreten. So zeigte sich Weltmeister Markus Lell mit seiner Kurzkür in einem Team zusammen mit fünfjährigen Anfängern, die einen Parcours vorführten. Alle kämpften mit Begeisterung um den begehrten Siegespokal, aber auch der Teamgeist wurde bei diesem abwechslungsreichen Event gefördert.

Mit Flyern wurde auf dem Buga-Sportfest an der ABX-Halle auf die Veranstaltung aufmerksam gemacht wurde. So kamen viele Zuschauer, um die Leistungen der kleinen und großen Rollsportler zu bewundern. In den Pausen war jeweils Schnuppertraining angesagt, in dem interessierte Kinder mit den zur Verfügung gestellten Kunstlaufrollschuhen diesen schönen Sport ausprobieren konnten.
Dass am Grill, am Kiosk und an der Kaffee-Theke geschlemmt werden konnte, war das I-Tüpfelchen an diesem schönen sonnigen Sonntag.

Dem jungen ORGA-Team, allen voran Jana Kopp, Damian Fox und Renate Rothenbächer gebührt besonderer Dank für die tolle Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung.

Sigrid Seeger-Losch (05.10.2017)

Deutsche Meisterschaften in Bayreuth

Bei den deutschen Meisterschaften in Bayreuth konnten unsere Rollkunstläufer schöne Erfolge verbuchen. Da Markus Lell zur selben Zeit bei den World-Games in Polen im Einsatz war und seine Schwester Stefanie Lell ihre aktive Laufbahn beendet hat, war in der Meisterklasse allerdings niemand aus der Rollsporthochburg am Start.

Eine Bronzemedaille gab es in der Jugendklasse im Pflichtlaufen durch Desiree Ciaravella die mit hervorragender Perfektion die vier Pflichtbogen präsentierte. Vierte wurde in einem sehr großen Teilnehmerfeld Natalie Rothenbächer mit gerade einem Zehntel Punkt Rückstand. Natalie präsentierte allerdings die beste Kürdarbietung der Jugendmeisterschaft. Auf die Filmmusik zur "Die Herzogin" zeigte sie in einer wunderschönen Choreografie ausdrucksvoll und gekonnt schwierige Sprünge, Waagepirouetten und Schrittfolgen. Leider fehlte der geforderte Doppelaxel, wodurch sie in der A-Note einen Penalty von 0,5 Punkten verkraften musste. Es gab viel Beifall des Publikums und hohe Wertungen der Jury in der B-Note bis 8,7. Allerdings hatte die 16-jährige Gymnastin einen Tag zuvor das Kurzprogramm nicht fehlerfrei absolviert, sodass es in der Kür-Gesamtwertung nur zur Silbermedaille reichte. Als eine der wenigen Allrounderinnen konnte Rothenbächer in der Kombination noch mit gewaltigen 68 Punkten Vorsprung ihre zweite Silbermedaille entgegennehmen.

Sigrid Seeger-Losch (31.07.2017)
»Weiter